Musikalische Früherziehung

Von Anfang an richtig!

Ohne Leistungsdruck werden die Kinder spielerisch an die Musik herangeführt. Sie lernen vorwiegend im Spiel und in der Bewegung. So entstehen fröhliche, lebendige Unterrichtsstunden, in denen das Kind die Beschäftigung mit Musik als Bereicherung seines Lebens erfährt.

 

Ziel ist es, dass die Kinder durch die erworbenen Grundfähigkeiten und -fertigkeiten eine hohe Motivation entwickeln, ihre musikalische Ausbildung nach der Früherziehung fortzusetzen.

Seit 01.10.2010 unterrichten Lehrkräfte der Musikschule Ravensburg e. V. das Programm „singen-bewegen-sprechen“ in 9 Kindergärten im Verbandsgebiet. Die Programme „Musikalische Früherziehung“ und „singen-bwegen-sprechen“ sind jeweils eigenständige Programme. Lesen Sie hierzu mehr unter  www.sbs-bw.de

Lerninhalte sind:

  • Singen und Sprechen
  • Lieder mit Klatschen, Patschen, Stampfen und auf Instrumenten begleiten
  • Bewegung und Tanz
  • Musik hören
  • Instrumenteninformation
  • Erfahrungen mit Inhalten der Musiklehre

Blockflöte:

In der Regel beginnen die Kinder nach der Musikalischen Früherziehung mit dem Blockflötenspiel. Der Umgang mit der Blockflöte gibt vielerlei Hinweise über die spezifischen Begabungen des Kindes, so dass die Wahl des weiterführenden Instrumentes deutlich leichter fällt.

Unsere Lehrkräfte für die musikalische Früherziehung

Finden SIe hier

Pin It on Pinterest

Share This